Der Rad­ent­scheid rollt an


Der Rad­ent­scheid rollt an

Der Rad­ent­scheid Nürn­berg hat sich zum Ziel gesetzt, die Rad­in­fra­struk­tur in Nürn­berg deut­lich zu ver­bes­sern und star­tet dazu ein Bür­ger­be­geh­ren. DIE LINKE. Nürn­berg setzt sich eben­falls für einen siche­ren Aus­bau der Rad­we­ge ein und ist Mit­glied im Bünd­nis für den Rad­ent­scheid in Nürn­berg.

Der Rad­ent­scheid star­tet mit einer Par­ty, zu der alle Inter­es­sier­ten Sammler*innen ein­ge­la­den sind.

Mit dem Sound ihrer E‑Gitarren und ordent­lich Per­cus­sion bringt die Nürn­ber­ger Band Con­ti­nu­um um Band­lea­der Mario Romo, auch bekannt als Inter­na­tio­nal Cover Spe­cia­lists, Bewe­gung in den Saal. Mit Geco­ver­tem und gekonnt Arran­gier­tem Alter­na­ti­ve Rock wird aus den Zuhörer*innen schnell ein Par­ty­volk. Klar, dass der Ein­tritt frei ist. Ein­lass ist ab 19 Uhr. Ger­ne darf gespen­det wer­den.

Und damit der Rad­ent­scheid ins Rol­len kommt, gibt es vor der Par­ty noch einen Ein­satz: wir Macher*innen vom Rad­ent­scheid stel­len ab 19.30 Uhr den Rad­ent­scheid vor, infor­mie­ren über das Unter­schrif­ten­sam­meln und erklä­ren die Tipps und Tricks dahin­ter. Am bes­ten gleich selbst unter­schrei­ben, Unter­schrif­ten­lis­ten mit­neh­men und ein­sam­meln.