Gepostet vonp453565


Pflegenotstand stoppen

Pflegenotstand stoppen


Gepostet Von am Mai 7, 2018

Für mehr Personal und gute Pflege

Einer besseren Pflege in Bayerns Krankenhäusern, in Bayerns Krankenhäusern fehlen ca. 12.000 Pflegestellen. Wer kennt es nicht: überlastete Pflegekräfte, überfüllte Notaufnahmen, zu wenig Zeit für die Versorgung von Patientinnen und Patienten.

Der Grund: Überall wurden seit der Umstellung der Krankenhausfinanzierung auf Fallpauschalen Stellen abgebaut, um mit geringeren Kosten möglichst viel Gewinn zu machen.

Um das Wohl und die Sicherheit von Patient*innen zu gewährleisten und den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter*innen im Krankenhaus zu verbessern haben wir das Volksbegehren Stoppt den Pflegenotstand an Bayerns Krankenhäusern gestartet.

Konkret fordern wir in unserem Gesetzentwurf folgendes:

  • Für Intensivstationen werden abhängig vom Pflegebedarf Pflege-Patient*innen-Schlüssel zwischen 1:1 und 1:3 festgelegt.
  • Für alle anderen Stationen wird der Personalbedarf auf Grundlage eines Bewerten-Bemessungs-Systems (PPR) ermittelt.
  • Für die Krankenhausreinigung sollen zur Verbesserung die Hygiene Vorschriften des Robert-Koch-Instituts gelten.
  • Weitere detaillierte Vorgaben gelten für OP, Anästhesie, Kreissaal, Diagnostische Bereiche, Dialyse und Geriatrie.
  • Die Krankenhäuser werden verpflichtet, den Personalbedarf zu ermitteln und gegenüber der Staatsregierung zu berichten, ob die Vorgaben eingehalten werden.
  • Werden die Vorgaben nicht eingehalten, muss das Krankenhaus erläutern, wie es die Einhaltung der Vorgaben zukünftig erreichen will.

Hier gehts zur Webseite des Volksbegehrens

WAS SIE TUN KÖNNEN:

Selbst unterschreiben
Im eigenen Bekanntenkreis oder am Arbeitsplatz Unterschriften sammeln. Unterschriftenlisten können bestellt werden unter: info@stoppt-pflegenotstand.de

Unterschriften bitte einsenden an:
Volksbegehren Pflegenotstand
c/o Harald Weinberg MdB Die Linke
Äußere-Cramer-Klett-Straße 11-13, 90489 Nürnberg

Mit Ihrer Spende das Volksbegehren unterstützen:
Harald Weinberg
IBAN: DE92 7656 0060 0101 3636 54
Stichwort: Volksbegehren Pflegenotstand

An unseren Treffen teilnehmen und sich aktiv einbringen.
Informationen zu Treffen und Aktionen

STAND DES VOLKSBEGEHRENS

Am 26. Juli 2018 startet das Volksbegehren mit einer Pressekonferenz in München. Dort werden der Gesetzesentwurf und Meilensteine des Volksbegehrens vorgestellt. Unser Ziel ist es, 40.000 Unterschriften in der ersten Stufe zu sammeln. Benötigt werden lediglich 25.000 Unterschriften. Unterstützung bekommen wir durch regionale Aktivenkreise, die uns bis zum 02. Oktober 2018 in der Sammlung der Unterschriften unterstützen. Wenn auch ihr aktiv werden wollt, so schreibt uns! Wir freuen uns auf die bevorstehende Zeit mit vielen Aktiven und danken jetzt schon allen Unterstützer*innen, die sich einsetzen für das Volksbegehren. Werdet mit uns aktiv für mehr Personal im Krankenhaus. Macht weiter mit uns Druck für bessere Pflege und mehr Personal.

Weitere Kampagnen

Pflegenotstand stoppen

Offenes Forum Wohnungspolitik

Sa. 1 Juni 2019, 14:00-17:00 Uhr

Nachbarschaftshaus Gostenhof
Adam-Klein-Straße 6, 90429 Nürnberg
DIE LINKE will Politik gemeinsam mit den Bürger*innen dieser Stadt gestalten. Wir laden Sie daher herzlich zum „Offenen Forum Kommunalwahl 2020“ ein. 
Das Thema ist kommunale Wohnungspolitik in Nürnberg
Zur Veranstaltung

Wo's gerade brennt

Aktuelle Kampagnen

Pflegenotstand stoppen

Pflegenotstand stoppen

Veranstaltungen und Termine

Veranstaltungskalender

Offenes Forum Wohnungspolitik

Sa. 1 Juni 2019, 14:00-17:00 Uhr

Nachbarschaftshaus Gostenhof
Adam-Klein-Straße 6, 90429 Nürnberg

DIE LINKE will Politik gemeinsam mit den Bürger*innen dieser Stadt gestalten. Wir laden Sie daher herzlich zum „Offenen Forum Kommunalwahl 2020“ ein. 
Das Thema ist kommunale Wohnungspolitik in Nürnberg...

Zur Veranstaltung

DIE LINKE vor Ort in Burgbernheim

Montag 03.06.2019, von 19:30 bis 21:30

Gasthaus "Zum goldenen Hirschen",
Windsheimer Straße 2, 91593 Burgbernheim

In angenehmer Atmosphäre bei gutem Essen und Trinken wollen wir uns in lockerem Rahmen mit Ihnen über Kommunalpolitik unterhalten. Also:

Kommen Sie vorbei!
Lernen Sie uns kennen!
Tauschen Sie Ihre Gedanken mit uns aus!
Machen Sie mit!...

Zur Veranstaltung

Mehr
Familie

Familie


Gepostet Von am Mai 21, 2018

Arbeitskreis

Familie

Werde Mitglied

Arbeitskreis Bildung

DIE LINKE. das sind wir

Unser Ortsverband umfasst aktuell ca. 90 Mitglieder aus dem gesamten Nürnberger Nordosten. Einmal im Monat treffen wir uns zu einer Sitzung im Parteibüro in der Äußeren Cramer-Klett-Straße 11–13. Ebenfalls einmal im Monat sind wir dort, um an einem Abend locker miteinander ins Gespräch zu kommen und über aktuelle politische Themen zu diskutieren.

Bei Fragen zu unserem Ortsverband, oder Interesse eines unserer Treffen zu besuchen, kannst du unseren Vorstand jederzeit über die E-Mail-Adresse nord-ost@www.die-linke-nuernberg.de kontaktieren.

Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen!

Aktuelle Meldungen aus dem Arbeitskreis

Beiträge

Pflegenotstand stoppen

...

Mehr lesen

Familie

...

Mehr lesen

Veranstaltungen und Termine

Veranstaltungskalender

Offenes Forum Wohnungspolitik

Sa. 1 Juni 2019, 14:00-17:00 Uhr

Nachbarschaftshaus Gostenhof
Adam-Klein-Straße 6, 90429 Nürnberg

DIE LINKE will Politik gemeinsam mit den Bürger*innen dieser Stadt gestalten. Wir laden Sie daher herzlich zum „Offenen Forum Kommunalwahl 2020“ ein. 
Das Thema ist kommunale Wohnungspolitik in Nürnberg...

Zur Veranstaltung

DIE LINKE vor Ort in Burgbernheim

Montag 03.06.2019, von 19:30 bis 21:30

Gasthaus "Zum goldenen Hirschen",
Windsheimer Straße 2, 91593 Burgbernheim

In angenehmer Atmosphäre bei gutem Essen und Trinken wollen wir uns in lockerem Rahmen mit Ihnen über Kommunalpolitik unterhalten. Also:

Kommen Sie vorbei!
Lernen Sie uns kennen!
Tauschen Sie Ihre Gedanken mit uns aus!
Machen Sie mit!...

Zur Veranstaltung

Unsere Kandidat*innen

Landtags- und Bezirkstagswahl in Bayern

Mehr
Kommunikation

Kommunikation


Gepostet Von am Mai 21, 2018

Arbeitskreis

Kommunikation

Werde Mitglied

Arbeitskreis Bildung

DIE LINKE. das sind wir

Unser Ortsverband umfasst aktuell ca. 90 Mitglieder aus dem gesamten Nürnberger Nordosten. Einmal im Monat treffen wir uns zu einer Sitzung im Parteibüro in der Äußeren Cramer-Klett-Straße 11–13. Ebenfalls einmal im Monat sind wir dort, um an einem Abend locker miteinander ins Gespräch zu kommen und über aktuelle politische Themen zu diskutieren.

Bei Fragen zu unserem Ortsverband, oder Interesse eines unserer Treffen zu besuchen, kannst du unseren Vorstand jederzeit über die E-Mail-Adresse nord-ost@www.die-linke-nuernberg.de kontaktieren.

Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen!

Aktuelle Meldungen aus dem Arbeitskreis

Beiträge

Veranstaltungen und Termine

Veranstaltungskalender

Offenes Forum Wohnungspolitik

Sa. 1 Juni 2019, 14:00-17:00 Uhr

Nachbarschaftshaus Gostenhof
Adam-Klein-Straße 6, 90429 Nürnberg

DIE LINKE will Politik gemeinsam mit den Bürger*innen dieser Stadt gestalten. Wir laden Sie daher herzlich zum „Offenen Forum Kommunalwahl 2020“ ein. 
Das Thema ist kommunale Wohnungspolitik in Nürnberg...

Zur Veranstaltung

DIE LINKE vor Ort in Burgbernheim

Montag 03.06.2019, von 19:30 bis 21:30

Gasthaus "Zum goldenen Hirschen",
Windsheimer Straße 2, 91593 Burgbernheim

In angenehmer Atmosphäre bei gutem Essen und Trinken wollen wir uns in lockerem Rahmen mit Ihnen über Kommunalpolitik unterhalten. Also:

Kommen Sie vorbei!
Lernen Sie uns kennen!
Tauschen Sie Ihre Gedanken mit uns aus!
Machen Sie mit!...

Zur Veranstaltung

Unsere Kandidat*innen

Landtags- und Bezirkstagswahl in Bayern

Mehr
Titus Schüller

Titus Schüller


Gepostet Von am Jul 4, 2018

Titus Schüller

Für uns im Nürnberger Stadtrat und als weiterer stellvertretedender Bezirkstagspräsident
im Mittelfränkischen Bezirkstag

Beruflicher Werdegang:

Im Jahr 2007 begann ich meine Ausbildung in der Orthopädie-Technik. Durch meine Beinamputation habe ich einen direkten Zugang zur Materie. Nach erfolgreichem Abschluss arbeitete ich anschließend als Orthopädie-Teckniker. 2013 machte ich mit Auszeichnung den Abschluss als Betriebswirt an der Handwerkskammer Mittelfranken und ging danach als Orthopädie-Techniker wieder zurück in den Branche. Im Jahr 2014 wurde ich als ehrenamtliches Mitglied des Nürnberger Stadtrates gewählt. Seit 2016 arbeite ich auch in Teilzeit für den linken Bundestagsabgeordneten Harald Weinberg.

Politischer Werdegang:

In den Jahren 2002 bis 2004 war ich aktiv bei der Landesschülervertretung Bayern und setze mich für bessere Bildung in Bayern ein. 2003 griffen die USA den Irak an, die rot-grüne Bundesregierung lehnte den Agriff zwar politisch ab, stellte dennoch militärische Infrastruktur zur Verfügung . Zusammen mit vielen anderen organisiere ich Proteste und wir waren mit 12.000 Schülern vor der Nürnberger Lorenzkirche gestanden. Bis heute bin ich in der Friedensbewegung aktiv und bin stolz, dass meine Partei eine entschiedene Antikriegspartei ist.

Auch der Umweltbewegung fühle ich mich seit vielen Jahren verbunden. 2003 machten wir eine Castor-Blockade bei Ansbach und 2011 nach dem Unglück in Fukushima organisierte ich mit anderen gemeinsam die Proteste für den Atomausstieg.

Im Jahr 2004 trat ich aus Protest gegen den Sozialabbau der Regierung der IG Metall bei, war aktiv bei der DGB-Jugend und beteiligte mich am Aufbau der Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit WASG in Nürnberg und Fürth. Später organisierte ich mich auch in Jugendorganisationen wie der SDAJ und der Linksjugend.

Nach dem erfolgreichem gemeinsamen Antritt zur Bundestagswahl 2005 von WASG und Linkspartei.PDS gründeten wir 2007 die gemeinsame Partei DIE LINKE. Während Linke oft den Ruf haben sich zu spalten, zeigten wir dass es auch anders geht. Auf dem Gründsparteitag forderten wir unter anderem die Einführung des Mindestlohnes. Heute haben wir den Mindestlohn durchgesetzt, aber er ist noch deutliche zu niedrig. Seit 2007 bin ich Mitglied des Kreisvorstandes der Linken für Nürnberg-Fürth.

In der Nürnberger Kommunalpolitik bin sei über 10 Jahren aktiv. 2014 wurde ich als Nürnberger Stadtrat gewählt. Dort setze ich mich insbesondere für bezahlbare Mieten imd soziale Preise bei der VAG ein.

2015 übernahm ich zusammen den Co-Vorsitz der LINKEN in Nürnberg-Fürth. Besondere Freunde bereitet mir, dass wir seither die Zahl unserer Mitglieder und Aktiven fast verdoppeln konnten. Gemeinsam machen wir Druck für soziale Gerechtigkeit und eine friedliche Politik. Willst du auch dabei sein und die Welt verändern? Dann mach mit.

Im vergangenen Jahr kandidierte ich für DIE LINKE in Nürnberg-Nord. Für das Direktmandat hat es nicht gereicht, aber wir holten mit 12 Prozent das beste Ergebnis für DIE LINKE in ganz Bayern. Danke allen Wählern und Unterstützern!

Im September 2018 wurde ich gemeinsam mit Uwe Schildbach in den Mittelfränkischen Bezirkstag gewählt. Dort vertrete ich nun die Linke als weiterer stellvertretender Bezirkstagspräsident.

 

Profil

 

Alter:
33 Jahre

Geburtsort:
Nürnberg

Wohnort:
Nürnberg

Ausbildung/ Tätigkeit:
Orthopädie-Teckniker / ehrenamtliches Mitglied des Nürnberger Stadtrates /
Weiterer stellvertretender Bezirkstagspräsident

Mitgliedschaften:
DIE LINKE.
IG Metall
Deutscher Mieterbund DMB
Verkehrsclub Deutschland VCD
Demokratischer Arbeiterverein DIDF
Kurt-Eisner-Verein

Mehr