Platz 6: Uwe Hal­la


Uwe Hal­la

Uwe Hal­la kan­di­diert zur Kom­mu­nal­wahl 2020 für DIE LINKE. Nürn­berg — Lis­te 13 auf Platz 6.

Über mich

Ich habe zwei poli­ti­sche Hei­ma­ten: Die ers­te ist die Umwelt­schutz­be­we­gung. In der war ich eini­ge Jah­re par­tei­los aktiv. Unter ande­rem kämpf­te ich dort für die Ener­gie­wen­de, den Koh­le- und Atom­aus­stieg, die Ent­gif­tung unse­rer Pro­duk­ti­ons­ket­ten und die Erhal­tung unse­rer Wäl­der.

Die zwei­te ist die Arbeit­neh­mer­be­we­gung. Hier set­ze ich mich als Betriebs­rat, Ver­trau­ens­mann und stell­ver­tre­ten­der Schwer­be­hin­der­ten­ver­tre­ter für die Rech­te und bes­se­re Arbeits­be­din­gun­gen für mei­ne Kol­le­gIn­nen ein. Die­se bei­den Ursprün­ge führ­ten mich zwangs­wei­se und fol­ge­rich­tig zu der Par­tei DIE LINKE.

Dafür set­ze ich mich ein

  • Den unver­züg­li­chen Umbau der N‑ERGIE zu einem 100%igen Öko­strom­an­bie­ter
  • Sozi­al­ta­ri­fe der N‑ERGIE für Strom, Wär­me und Gas
  • Ein 365-Euro-Ticket und ein ech­tes Sozi­al­ti­cket bei der VAG
  • Bezah­lung aller kom­mu­na­len Beschäf­tig­ten nach Tarif (kei­ne Leih­ar­beit, kei­ne Befris­tun­gen, kein Out­sour­cing)
  • Tarif­löh­ne als Kri­te­ri­um bei der öffent­li­chen Auf­trags­ver­ga­be
  • Min­dest­ver­gü­tung von 15€ / Stun­de für kom­mu­na­le Beschäf­tig­te
Portrait Uwe Halla

Alter: 40

Beruf / Tätig­keit:

Diplom-Inge­nieur für Elek­tro­tech­nik,
Betriebs­rat
stell­ver­tre­ten­der Schwer­be­hin­der­ten­ver­tre­ter
Ver­trau­ens­mann der IG Metall im Betrieb

Mit­glied­schaf­ten:
DIE LINKE.
IG Metall
Deut­scher Mie­ter­bund DMB
Sozi­al­ver­band VDK
UNO Flücht­lings­hil­fe
Mit­glied einer inter­na­tio­na­len kämp­fe­ri­schen Natur­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on