Ulrich Schön­weiß


Ulrich Schön­weiß

Für uns im Für­ther Stadt­rat

Mein Name ist Ulrich Schön­weiß. Ich bin seit 2008 für Die Lin­ke im Für­ther Stadt­rat und kan­di­die­re auf der mit­tel­frän­ki­schen Lis­te für den Land­tag. Ich bin 55 Jah­re alt und arbei­te seit über 23 Jah­ren als selbst­stän­di­ger Rechts­an­walt und ver­tre­te arme Men­schen.

Seit mei­nem 17. Lebens­jahr bin ich poli­tisch aktiv. Mei­ne ers­ten grö­ße­ren poli­ti­schen Akti­vi­tä­ten war die Betei­li­gung am Wider­stand gegen die ato­ma­re Wie­der­auf­be­rei­tungs­an­la­ge in Wackers­dorf, der WAA.

Mein poli­ti­scher Schwer­punkt ist die Ein­hal­tung der Men­schen­rech­te. Dies bedeu­tet für mich, dass eine Poli­tik nie gegen Men­schen gerich­tet sein darf. Alle Men­schen brau­chen gute Arbeit, siche­re Ren­ten, gute Bil­dung, Frie­den, gesun­de Nah­rungs­mit­tel, bezahl­ba­re Woh­nun­gen, Mobi­li­tät (kos­ten­lo­sen ÖPNV), Gesund­heits­ver­sor­gung und Pfle­ge, Sicher­heit. Alles Sachen, für die ich mich täg­lich ein­set­ze.

Wir müs­sen von dem Den­ken in Gegen­sät­zen, wie z.B. Alt gegen Jung, Arbeits­lo­se gegen Arbeit­neh­me­rIn­nen, „Aus­län­der“ gegen „Inlän­der“, weg­kom­men. Die Elle­bo­gen­ge­sell­schaft ist für alle schlecht. Dies ist destruk­tiv und schafft für nie­mand Ver­bes­se­run­gen. Zudem schafft dies in der gesam­ten Bevöl­ke­rung Ängs­te, dass sie es selbst tref­fen könn­te. Und Ver­sa­gens­ängs­te. Denn nie wird jemand immer oben sein.

Gera­de in der jet­zi­gen Zeit muss um den Rechts­staat und sei­ne Regeln gekämpft wer­den. Das heißt für mich auch gegen die neu­en „Ersatz-Gefäng­nis­se“, aktu­ell Anker­zen­tren genannt, zu sein. Es ist kei­ne Lösung als „miss­lie­big“ defi­nier­te Men­schen ein­fach weg­zu­sper­ren. Die Zäu­ne um die Lager müs­sen ent­fernt wer­den. Nie­mand darf ohne ordent­li­ches Gerichts­ver­fah­ren und Urteil „ein­fach so“ ein­ge­sperrt wer­den. So steht es auch im Grund­ge­setz. In Deutsch­land darf es kei­ne Lager­un­ter­brin­gung von Men­schen mehr geben!

Für das objek­tiv größ­te Pro­blem hal­te ich die Erd­er­wär­mung und den damit ein­her­ge­hen­den Kli­ma­wan­del. Die ers­ten Opfer sind die Armen, wes­halb dies eine höchst sozia­le Fra­ge ist. Des­we­gen will ich auch für eine ech­te Ver­kehrs­wen­de kämp­fen. Ich will den Null­ta­rif in Bay­ern in den öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln. Genau­so wie eine mas­si­ve För­de­rung des Fahr­rad­ver­kehrs.

Wich­tig ist, was tat­säch­lich da ist. Also unab­hän­gig von Akti­en­kur­sen und rie­si­gen Geld­be­trä­gen, die angeb­lich immer Sach­zwän­ge ver­ur­sa­chen, jedoch destruk­tiv sind.

… und die WAA wur­de auch nicht gebaut.

 

Pro­fil

Alter:
55 Jah­re

Geburts­ort:
Nürn­berg

Wohn­ort:
Fürth

Ausbildung/ Tätig­keit:
Rechts­an­walt

Mit­glied­schaf­ten: